Home
A K T U E L L E S
Produktinformation
Kontakte
Gästebuch
Bilder 1: Mein erster Rabeneick
Bilder 2: Weitere Roller
Bilder 3: Andere Hobbys
Bearbeitungsstand
Disclaimer


06.11.2005   Die Saison ist zuende, das gute Stück bei schönstem Wetter nochmal ausgefahren bis der Tank leer ist. Im Winter stehen zur Revision an: Bremsbeläge vorn, Lenkerlager, Lackschäden beseitigen. SACHS Motor Nummer 465 265 7 ist generalüberholt, neue Lager, neue Dichtungen, er wartet auf Einbau. SACHS Motor 580 663 0 wartet auf Austausch der Kurbelwellenlager, er klappert schon etwas, durch die defekten Lager ist der Gaswechsel bei hohen Drehzahlen schlecht, der Motor fängt an zu viertakten. SACHS Motor 964 098 0 ist im Sommer eingebaut gewesen, er läuft nach Generalüberholung sehr gut, lässt ohne Last den bekannten Zweitaktschlag hören ( noch schöner als der des crazy frog ), im Winter kleine optische Retuschen wie polieren bzw. lackieren der Seitendeckel. Alle Motoren sind durch technischen Kniff für Einbau eines Ritzels mit 15 Zähnen geeignet, normalerweise ist da der Fedestift für die Schaltarretierung im Weg. Damit läuft der Roller die zulässigen 50 km/h.


26.06.2005  Rollertreffen in Hoya an der Weser. Teilnahme mit Übernachtung im LT Transporter. Der Erste Abend war traumhaft, schönes Wetter, gutes Bier, nette Leute - alles im grünen Bereich. Der nächste Tag mit der geplanten 120 km Rundfahrt fing gut an, ca 40 Fahrzeuge, Roller und Kleinwagen, machten sich auf die Strecke. Es war einfach Klasse, mit soviel Gleichgesinnten eine Rundfahrt zu machen. Alles war bestens organisiert, bloss Petrus spielte auf der Rückfahrt nicht mit. Strömender Regen, Wasser oben rein und unten wieder raus. Zum Schluss dann noch ein Ausrutscher mit Lackschaden am Kotflügel, na ja.... Das nächste mal noch vorsichtiger fahren !
10.06.2006  Die Saison beginnt Natürlich lief es auch diese Jahr nicht so glatt wie ich mir das vorgestellt hatte. Trotz aller Vorbereitungen einschließlich Prüfstand für den Motor sprang beim fahren immer der dritte Gang raus. Also nicht lange gefackelt, die Gehäusehälfte getauscht und fertig. Mal sehen was an der anderen nicht o.k. ist. Bei der ersten Runde sprang dann noch das Kettenschloss ab, ist mir auch noch nicht passiert. Ich habe aus lauter Wut die Kette zugenietet, beim einbauen der Kette alles schön wieder vollgesaut. Dann gings los. Bei 25 Grad den - zugegebenermassen bescheidenen - Fahrtwind genossen und die Resonanzen analysiert, die der Motor in den Blechen hervorruft.
Sommer 2006:  Orientierungsfahrt vom Oldtimer Verein Stadthagen, prima gelaufen, 120 km Rundkurs, Bilder in den Bilddateien,  mit Aufgaben. Ende der Saison anderen Motor eingebaut, Rücklicht auf Diodenbetrieb      ( vom Fahrrad ) umgestellt, Teststand für Motor in Betrieb genommen, mit der Bohrmaschine wird das Schwungrad angetrieben, es lassen sich elektrische und Schaltfunktionen prüfen, Bilder in den Bilddateien. Zum Saisonende km 23.432.
Winter 2006: Die Weisswandreifen sind an der Oberfläche vergilbt und rissig nach 4 Jahren im Einsatz. Ich habe schon seit längerem experimentiert und jetzt eine Lösung gefunden, die einfacher ist als der Vorschlag von Münchner - Oldtimer - Reifen ist ( Stahlwolle ), mit der Schaumstoffrolle Seidenglanzlack RAL 9001 auftragen, verdünnt mit 5% Verdünnung, anschließend mit einer anderen Schaumstoffrolle Talkum auftragen. Der dringt in die Oberfläche des Lacks ein und sorgt für originale - Oberfläche in absolut glanzfreiem Gummi - Look.
11.03.2007: Saisonstart, nach einigen km fängt die Tachonadel an zu zittern, dann ist Schluss mit Tachoanzeige. Die Spindel im Vorderrad ist zerbröselt, keine 50 Jahre im Einsatz und schon defekt. Guter Rat fehlt erst mal, kommt aber dann über die Hercules Oldtimer Homepage: PUCH Wieser in Österreich, der hat diese Kunststoffteile- Lieferung prompt, über den Preis redet man nicht. Aber es funktioniert wieder.

08.08.2007    Roller und Kleinwagentreffen Hoya / Weser. Wie alle zwei Jahre nettes Treffen mit  Vielfalt an Fahrzeugen, das macht auch den Reiz dieses Treffens aus. Es hat in diesem Jahr nicht geregnet bei der Ausfahrt, pünktlich zum Start um 09:30 am Samstag schob der Organisator die Regenwolken weg und es blieb trocken.  Bild siehe Bildersammlung, Rabeneick Roller mit diversen  anderen Rollern.
02.12.2007  Saisonende, Roller in die Werkstatt gefahren und damit begonnen, die Jahreswartung durchzuführen. Kilometerstand  24.661
30.12.2007  Jahreswartung, Motor Nr. 964 09 80 eingebaut, Bremszüge müssen nächstes Jahr gewechselt werden, die Hüllen der Züge zerbröseln langsam, Haltbarkeit also 45 Jahre, kann man akzeptieren, es waren noch die Originalzüge, die Seile und die sie umgebenden Spiralen sind noch 1A. Ansonsten kein Verschleiss festzustellen, Bremsbelag vorn gewechselt. Roller kommt nun in die Garage zum Winterschlaf.
14.02.2008  Die Saison wird eröffnet, so früh war der Winter noch nie weg. Motor Nr. 904 09 80 läuft sehr schön, mit prima Täng - Täng  Zweitaktschlag, so wie es sein soll.
19.03.2008  Das letzte noch fehlende Original - Teil, den Ansauggeräusch - Dämpfer eingebaut, danke Jacob aus Wien, da kam das Teil her.
05.11.2008  Saisonende und Demontage. Reparaturen im Jahr 2008: Zündspuhle, Unterbrecherkontakt, Auspuffkrümmer am Flansch gebrochen, Bremsbeläge hinten und Kupplungsbeläge mit den 9 Druckfedern. Und das alles nicht bei einem Motor sondern in unterschiedlichen Mischungen an allen Motoren Dazu kommen noch Gummiteile wie Kickstartergummi, Tüllen, Handgriffe, Gummis am Schalt und Bremshebel, die getauscht werden.KM Stand 27 690. Mal sehen, was noch so alles gemacht werden muss.
29.03.2009  Die neue Saison hat begonnen, neben den allgemeinen Arbeiten gleich zwei neue Reifen montiert. Erst mal ein par Runden gedreht und sehen was so geht. Dieses Jahr am  15. Mai Teilnahme an der ADAC Motorrad Classic.
01.06.2009   Teilnahme an der ADAC Motorradausfahrt erfolgreich, hat riesigen Spaß gemacht, alle teilnehmer angekommen, Strecke  ca 150 km die Organisation war Spitze. Bilder siehe Bildergallerie

08.07.2009   Teilnahme Rollertreffen in Hoya, Wetter o.k, gute Streckenauswahl und organisation wie immer Spitze. In zwei  Jahren wieder. Ansonstengeht die Saison langsam zuende.
15.10.2009  Die Saison ist zuende, KM Stand 31.295  gefahrene Strecke 3605 KM. Bis zur nächsten Saison: Kabelbaum Motor / Trennstelle muß erneuert werden, Kabelbruch. Die Zweitaktvibration hat zugeschlagen.

20.05.2010  Neue Saison hat begonnen, wegen des kalten Wetters aber noch keine rechte Freude. Jetzt, im Juli, bestes Wetter, mit der Ehefrau öfters zum Baden gefahren, das geht genauso gut wie Anfang der 70 er, da war die heutige Ehefrau noch die Freundin und der Grunewald das Ziel.  Roller auf 12 Volt umgestellt,  76 er Polrad aufmagnetisiert, gibt 12 Volt 20 Watt, hinten LED Rücklicht ( selbstgebaut ) eingebaut.

20.10.2010  Saisonende, KM Stand 33.499  im Jahr also 2204 km gefahren, keine Probleme. Für die nächste Saison, grosse Inspektion, Motor demontieren, alle Lager und Zahnräder überprüfen, neue Schläuche in die Reifen.
31.12.2011 km Stand 36 525, Strecke 3.026 km gefahren, Teilnahme Rollertreffen Hoya und ADAC Niedersachsen Classic in Unterlüß.

23.04.2012  Saisonbeginn. Neuer Roller beim Lackierer, das heißt: warten. 19.05.2012, ADAC Calssic Motorräder in Meinbrexen mitgefahren, erster Platz in der Gruppe  BJ 1956 bis 1969.

25.07.2012:  Neuer Roller fährt die ersten Meter

25.10.2012   Ende  Saison 2012 KM Stand exakt 39.000 km  4.475 km gefahren. Im Winter neues Gehäuse für Roller I,  Gehäuse ist an den Schraubpunkten eingerissen, schweißen zwecklos,  Jacob aus Wien konnte mit einem passenden Gehäse aushelfen.  Fertig montiert am 26.01.2013.

01.06.2013
   Teilnahme an Niedersachsen Clssic Motorräder mit beiden Rollern, Sieger in der Mannschaftswertung, 2. und 3. Platz in der Baujahrklasse.  Motor zweiter Roller nach Montage Kolben mit Übermaß und Ausschleifen des Zylinders nach rund 1.500 km sauber eingefahren, er läuft wie eine Biene.

17.05.2014  Teilnahme Niedersachsen Classic in Unterlüß,  3. und 4. Platz in der Einzelwertung, 1. Platz in der Mannschaftswertung.

04.11.2014  HERCULES Roller NHW M erworben, Bilder siehe Bilderbereich, optische Auffrischungen  und Mororen Überarbeitung durchgeführt.  Kilometerstände Ende 2014:  1. Roller 44 981 km, zweiter Roller 2.993 km  HERCULES Roller 21.585 km.

09.052015  ADAC Niedersachsen Classic, 2 Roller in Teilnahme, Gesammtsieger Mannschaften, ein zweiter, ein sechster Platz.

14.08.2015
  Teilnahme an der Jahresausfahrt der Hercules IG in Essen, sehr schöne Strecke, an der Ruhr entlang zur Zeche Hercules.

25.03.2016  Beginn neue Saison. Nur Pflegearbeiten und kleinere Reparaturen. KM Stände: Roller 1 - 45.555 km, Roller 2: 3.351 km, Hercules: 22.782 km.  Für 2016 geplant. Niedersachsen Classic des ADAC alle 3 Fahrzeuge in Stendal.

20.05.2016   Stendal NS Classic, alle drei Fahrzeuge gestartet und im Ziel, Damenpokal für Ehefrau Christine,  für mich diesmal nichts, eine Zeitprüfung voll versemmelt, dann kommt man nicht mehr in die Ränge.

28.09.2017
  In diesem Jahr NS Classic  mit 3 Rollern und Lastboytreffen mit 2 Rollern gefahren. Kilometerstände: Roller 1: 47 067  Roller 2: 3845  Hercules: 33 747 also in Summe wenig gefahren. Kein Wunder, der Alfa Spider lockt natürlich schon. Alle Roller laufen wie Schweizer Uhrwerke, in Essen das erste Mal eine Reifenpanne gehabt, Pannenspray war so alt, dass es nicht funktionierte. Neues Projekt: Victoria KR 25 AERO sieh Bilder im Bilderteil.

14.05.2018   Mit drei Rollern die NS Classic in Stendal mitgefahren,  Wolfgang Hose Platz 2, Wolfgang Zapf Platz 4 in der Baujahrsklasse zusätzlich Platz 2 in der Mannschaftswertung.


Top